(de) Schwarzfahrerstatistik der üstra21.01.2018

Die üstra Hannoversche Verkehrsbetriebe AG veröffentlicht seit einigen Jahren zahlreiche statistische Angaben zur Fahrkartenkontrolle. Die üstra hat in den letzten Jahren jeweils etwa 2 % der Reisenden kontrolliert - diese Zahl erreichte 2012 und 2013 die bisherigen Tiefstwerte von 1.74 % resp. 1.73 % (da die Reisendenzahlen 2017 noch nicht publiziert wurden, lässt sich die Prüfquote für 2017 noch nicht bestimmen).

Der Aufwand für die Fahrkartenkontrollen wird seit 2014 nicht mehr kommuniziert. Sowohl 2013 als auch 2012 erfolgten diese Kontrollen durch 52 Mitarbeiter der üstra und 20 Prüfer der protec service GmbH. Von den 52 Mitarbeitern der üstra sind 36 ausschliesslich im Prüfdienst tätig, die restlichen 16 arbeiten auch noch im Fahrdienst. Insgesamt wurde Personal im Umfang von 62 Vollzeitstellen eingesetzt. 2011 waren es noch 41 üstra-eigene Prüfer und 23 protec-Prüfer, in den früheren Jahren standen 36 üstra-Prüfer und 27 protec-Mitarbeiter im Einsatz.

Die Zahl der erwischten Schwarzfahrer ist ausgehend vom bisherigen Minimum im Jahr 2012 bis 2016 viermal in Folge angestiegen. Aufgrund der schwankenden Zahl an kontrollierten Fahrgästen pendelt die Schwarzfahrerquote in den letzten Jahren um 2.0 %.

Gegen Wiederholungstäter oder bei Reisenden mit gefälschten oder manipulierten Fahrausweisen wird zusätzlich zum erhöhten Beförderungsentgelt noch ein Strafantrag eingereicht. Bezogen auf die Schwarzfahrer liegt auch diese Zahl noch deutlich unter den Werten der Jahre 2010 und früher. Nach dem besonders auffälligen Rückgang um 40 Prozentpunkte auf rund 9 % im Jahr 2011 (verglichen mit 2010) hat sich dieser Wert bei etwas mehr als 12 % eingependelt.

Das erhöhte Beförderungsentgelt blieb von 2003 bis Ende Mai 2015 unverändert bei EUR 40 und wurde dann entsprechend dem deutschlandweiten zulässigen Maximum zum 01.06.2015 auf EUR 60 angehoben (jeweils zusätzlich +7 EUR wenn nicht innerhalb von 14 Tagen bezahlt wird). Diese Erhöhung entsprach ungefähr der allgemeinen Teuerung von 2003 bis 2015 (EUR 63 hätte der vollumfänglichen Aufrechnung entsprochen).

Statistik der Schwarzfahrer der üstra. Die Prüfquote bezeichnet den Anteil der überprüften Reisenden an der totalen Reisendenzahl, die Schwarzfahrerquote bezieht sich auf den Anteil an den kontrollierten Reisenden, bei den Strafanträgen bezieht sich die Rate auf die Zahl der Schwarzfahrer. k.A.: Keine Angaben erhältlich, n.b.: nicht bestimmbar.
JahrReisende [Mio]überprüfte Reisende [Mio]Prüfquote [%]SchwarzfahrerSchwarzfahrerquote [%]StrafanträgeRate bezogen auf Schwarzfahrer [%]
2006151.92.9281.93805362.751700121.11
2007154.83.5662.30886402.491842320.78
2008157.13.2212.05841042.611693020.13
2009154.33.4262.22741552.161372618.51
2010159.43.8762.43741251.911171915.81
2011156.13.5362.27640021.8156898.89
2012159.92.7891.74552201.98636511.53
2013164.92.8511.73567311.99723212.75
2014163.33.2421.99638701.97724911.35
2015169.63.4302.02734742.14972113.23
2016176.03.4601.97717432.07894812.47
2017k.A.3.250n.b.637581.96801612.57

(21.01.2018: Ergänzung und angepasste Interpretation mit den Zahlen bis 2017. Originalbericht vom 28.01.2012.)